Logo

Neuer Geschäftsführer für Vertrieb und Technik

  • 16.04.2018
  •   GWE News

Peine – Markus Hollmann (Bild li.) ist seit Anfang April in der GWE neuer Geschäftsführer für Vertrieb und Technik und bildet seither zusammen mit Ingo Lüdicke das Führungsduo des Peiner Unternehmens. Der studierte Diplom-Elektrotechniker besitzt langjährige Führungserfahrung im Bereich Vertrieb, Marketing und Prozessoptimierung. Seit 2000 war Markus Hollmann bei unterschiedlichen Unternehmen der Bosch-Gruppe in verschiedenen Führungspositionen tätig. Für Bosch Rexroth verantwortete er den Regionalvertrieb Deutschland Nordost für mobile Arbeitsmaschinen und betreute internationale Key Account-Kunden. Ein wesentlicher Schwerpunkt war u. a. die Gestaltung und Umsetzung von effizienten Vertriebsprozessen, sowie Aufbau und Implementierung von Projektmanagement. Im Bereich Marketing lag der Fokus von Markus Hollmann vor allem auf dem strategischen Marketing inkl. Wettbewerbs- und Kundenanalyse. Hier verantwortete er internationale Fachmessen und -konferenzen und baute ein internationales Trainernetzwerk für Kundentrainings auf.

 

Seit dem 1. April ist Markus Hollmann nun bei GWE in Peine. „GWE liefert umfangreiche Produkte und Engineering-Lösungen für einen Markt, der immer stärker an Bedeutung gewinnt, sowohl national als auch international. Die zunehmenden Wetterextreme erzwingen bei gleichzeitig reduzierender Nutzfläche effiziente Lösungen zur Be- aber auch zur Entwässerung,“ so Markus Hollmann. Der Spagat zwischen einem sehr preisgetriebenen Markt und dem Ausbau innovativer Produkte stelle eine besondere Herausforderung dar, so der in Hannover wohnhafte Familienvater. Die GWE habe mit Produkten wie dem PVC-Wickeldrahtfilter Alleinstellungsmerkmale, die es gelte, künftig noch intensiver – insbesondere auf den internationalen Märkten – zu vermarkten. „Darüber hinaus ist auch im Brunnenbau die Digitalisierung in Form von „Smart Pumps“ und der Vernetzung von Brunnenanlagen ein zentrales Thema der Zukunft. Herausforderungen, wie der Hochwasserschutz, Urbanisierung, hocheffiziente Pumpentechnologie und Entsorgung sind die Aufgaben, die die Branche bewegen.“